Mate Tee Kalebasse

Mate Tee – die gesunde Alternative zu Kaffee?

In Deutschland ist Kaffee ein beliebter Wachmacher, der als Espresso, Latte Macchiato oder Cappuccino meist mehrfach am Tag genossen wird. Wenn es schnell gehen muss, greifen viele Männer auch zu Energy-Drinks, um den Körper rasch mit Koffein zu versorgen und die Leistungsfähigkeit wieder zu erhöhen. Es gibt aber auch Alternativen zu Kaffee, die deutlich gesünder sind. Dazu gehört zum Beispiel der Mate-Tee, der sich seit einiger Zeit als gesunde Kaffeealternative einer wachsenden Beliebtheit erfreut.

Mate-Tee – Was ist das überhaupt?

Mate Tee wird vom Mate-Strauch gewonnen, der auch als Mate-Baum bezeichnet wird. Er gehört der Gattung der Stechpalmen an und stammt aus Südamerika. Das Getränk wird aus den Blättern des Strauchs gewonnen, die zunächst getrocknet werden und einen speziellen Fermentationsprozess durchlaufen müssen, damit der fertige Mate-Tee seinen typischen Geschmack erhält. Mate-Tee hat einen erdigen und rauchigen Geschmack mit einer leicht süß-säuerlichen Note. Insgesamt schmeckt der Mate-Tee recht fruchtig, er kann aber auch einen bitteren Nachgeschmack haben. In Argentinien ergänzt man den Mate Tee gerne mit weiteren Zutaten wie Kirsche, Orange, Pfefferminze oder Zimt, um die interessante Note des Tees noch besser zur Geltung zu bringen.

Mate Tee Wirkung und Eigenschaften

Mate ist reich an Vitaminen, Gerbsäuren und Koffein. Die verschiedenen Inhaltsstoffe bringen den Stoffwechsel in Schwung. Somit weckt Mate-Tee Körper und Geist auf gesunde Art und Weise und erhöht gleichzeitig die Konzentrationsfähigkeit.

Die folgende Liste bietet einen guten Überblick über die besondere Mate Tee Wirkung:

  • Stimulierend wie Kaffee, jedoch mit einer deutlich länger anhaltenden Wirkung
  • Leistungsfördernd und konzentrationssteigernd, daher ideal vor dem Sport oder dem Lernen
  • Stillt den Hunger und ist deshalb gut als Tee zum Abnehmen geeignet

Wer vor der Mahlzeit eine Tasse Mate-Tee trinkt, zügelt seinen Appetit. Nicht umsonst ist Mate-Tee aus diesem Grund ein beliebter Tee zum Abnehmen. Bei Kälte wärmt Mate-Tee den Organismus rasch von innen heraus auf. Außerdem gilt Mate als harn- und schweißtreibend. Er sorgt dafür, dass die Produktion von Magensäften gesteigert wird, was sich positiv auf die Verdauung auswirkt.

Die richtige Zubereitung von Mate-Tee

Es gibt verschiedene Zubereitungsarten für Mate-Tee. Er kann auf traditionelle Weise zubereitet und aus einer Kalebasse getrunken werden. Allerdings ist es auch möglich, ihn mithilfe von herkömmlichen Teebeuteln aufzugießen.

Die traditionelle Mate Tee Zubereitung

Die traditionelle Zubereitung des Mate-Tees ist tatsächlich eine Wissenschaft für sich. Benötigt wird auf jeden Fall eine sogenannte Kalebasse. Sie wird hergestellt, indem man das Stielende eines Flaschenkürbisses aushöhlt und trocknen lässt. Dafür wird der Flaschenkürbis quer durchgeschnitten, sodass ein becherähnliches Gefäß entsteht. Es kann ausgehöhlt und anschließend getrocknet werden. Alternativ kann eine Kalebasse aus Holz eingesetzt werden. Die Kalebasse muss auf jeden Fall entsprechend vorbereitet werden, bevor der erste Mate-Tee aus ihr genossen wird: Dafür wird der Boden mit den Teeblättern des Mate ausgelegt und anschließend mit Wasser übergossen. Nach einer Ziehzeit von 24 Stunden wird das Gefäß entleert und erneut getrocknet.

Die eigentliche Zubereitung des Mate-Tees gestaltet sich wie folgt:

  • Die Kalebasse wird mit den Mate-Blättern gefüllt
  • Die Blätter werden leicht mit Wasser angefeuchtet und an den Rand der Kalebasse gedrückt
  • Nun müssen die Blätter eine Weile durchziehen
  • Danach füllt man den Mate-Tee mit heißem Wasser (95 Grad Celsius) auf
  • Dabei sollte man darauf achten, dass der Tee langsam in das Gefäß fließt
  • Anschließend kann der Tee genossen werden

Mit den richtigen Materialien und Werkzeugen ist es kein Problem, den Mate-Tee auf traditionelle Art und Weise aufzugießen und anschließend zu genießen. Bei dieser Zubereitungsform können sich die vielseitigen Wirkungen des Tees am besten entfalten.

Die Mate Tee Zubereitung funktioniert auch ohne Kalebasse

Obwohl sich der Geschmack und die vielseitigen Wirkungen des Mate-Tees nur bei der traditionellen Zubereitung optimal entfalten können, gibt es auch die Möglichkeit, den Mate-Tee mit herkömmlichen Teebeuteln aufzugießen. Auch dann schmeckt der Tee nach wie vor sehr gut, allerdings ist der Geschmack nicht so intensiv. Die Ziehzeit des Tees ist auf der jeweiligen Verpackung zu finden und sollte streng eingehalten werden, denn der Mate-Tee gehört zu den Arzneitees.

Wie wird Mate-Tee getrunken?

Traditionell wird der Mate-Tee direkt aus der Kalebasse oder einer speziellen Thermoskanne aus Metall getrunken. Außerdem benötigt man die eine sogenannte Bombilla. Dabei handelt es sich um ein Trinkröhrchen, welches am unteren Ende mit einem Filter versehen ist. Es sorgt dafür, dass das Getränk aufgenommen werden kann, ohne feine Teepartikel zu verschlucken. Der Tradition entsprechend trinkt der Gastgeber die ersten ein oder zwei Aufgüsse des Mate-Tees selbst, da sie meist recht bitter schmecken. Die späteren Aufgüsse sind milder und werden dann an die Gäste weitergereicht. Selbstverständlich kann zum Trinken des Mate-Tees auch eine normale Tasse aus Metall oder Porzellan verwendet werden. Allerdings entsprechen diese Gefäße nicht der Tradition.